Über uns 

 


Wir sind ein familiengeführtes griechisches Restaurant, das seit 1996 in Otterbach existiert. Wir bieten Ihnen ein vielseitiges Angebot an griechischen Spezialitäten und griechische Weine an. Wir legen einen großen Wert auf Qualität und Service, sowie auf frische- und geschmackvolle Speisen und Getränke.

 


Unser Hotel:

Wir verfügen in unserem Hotel über folgende Zimmer:

3 Einzelzimmer    zu je 42,- € pro Übernachtung,

3 Doppelzimmer  zu je 65,- € pro Übernachtung  

1 Dreibettzimmer  zu je 95,- € pro Übernachtung (mit Balkon) und

1 Vierbettzimmer  zu je 125,- € pro Übernachtung (mit Balkon)


Liebe Hotelgäste, 

für Reservierungen und weiteren Fragen oder Informationen, wie z.B. das Check Inn und das Check Out, wenden Sie sich bitte an die Hotel-Rezeption in unserem Restaurant, zu den folgenden Öffnungszeiten:

12:00 - 14:00 Uhr, 

17:00 - 22:00 Uhr!

Dankeschön!


 

 

 

Mitarbeiter

In Bearbeitung

Gästebuch

Athanasios Mousouridis
15.09.2017 10:15:22
Super Essen, sehr ausreichend, auch für einen Esser wie mich!
Toller Service, nette Bedienungen, traumhaftes Ambiente.
Super zufrieden! Werde Sie öfters besuchen!
Viele Dank!


Parthenon

Der Parthenon (griechisch παρθενών ,,Jungfrauengemach")

ist der Tempel für die Stadtgöttin Pallas Athena Parthenos auf der Athener Akropolis.

Er wurde zum Dank für die Rettung der Athener und Griechen durch die Göttin nach dem letzten Perserkrieg im dorischen Peripterosstil erbaut.
Im Laufe der Geschichte Griechenlands diente das Gebäude unter anderem auch als Schatzkammer des Attischen Seebunds.

Der Parthenon ist eines der berühmtesten noch existierenden Baudenkmaler des antiken

Griechenlands und eines der bekanntesten Gebäude weltweit. Das Gebäude beherrscht

als zentraler Bau seit fast 2.500 Jahren die Athener Akropolis. 

Der Parthenon ersetzte einen älteren Tempel der Athena, den sogenannten Vorparthenon,

der während der persischen Eroberung Athens im Jahr 480 v. Chr. zerstört worden war.

 Im 6.Jahrhundert wurde der TempeI in eine Kirche umgewandelt, die der Jungfrau Maria Geweiht war.
Unter den Osmanen zur Moschee umgestaltet, beherbergte der Parthenon

im Krieg gegen Venedig ein Munitionslager.

1687 wurde dieses von einer Kugel getroffen, wodurch es explodierte und den Tempel stark beschädigte.

Umfangreiche Teile seiner Baudekoration wurden 1801 von Lord Elgin entfernt und nach London gebracht.

 Der Streit über die Rückgabe dieser sogenannten Elgin Marbles hält noch bis heute an.
(Quelle: Wikipedia)